Krakelee / Craquelé


Rustikale Fliesen
Krakelee Fliesen aus Mexiko

Stilrichtung, Bildung & Optik

Als Krakelee oder Craquelé bezeichnet man ein maschenartiges Netz von kleinen Rissen (Haarrissen) auf Oberflächen, wie bspw. auf Gemälden (wie bei der Mona Lisa zum Beispiel) und in der Glasur von Keramikgegenständen. Das Krakelieren ist eine bewusst gewählte oder herbeigeführte Optik, um Gegenstände rustikal und historisch wirken zu lassen.

Bei unserer unseren handgefertigten Fliesen ist dies bereits bei der Herstellung ein gewollter Effekt, der durch dunkle Partikel ein wunderschönes und historisches Bild abgibt.

Bei unseren mexikanischen Fliesen kann diese Craquelé-Bildung durch Spannungen und Dehnungsvorgänge (Hitze/Kälte) in der daraufgeschmolzenen Glasur entstehen, die den gewünschten und bewusst herbeigeführten rustikalen Effekt erscheinen lässt. Auch bei der Zuschneidung von Fliesen kann der Effekt durchaus verstärkt werden. Hierzu Bedarf es in der Regel keine Zusatzmittel, um die entsprechenden Strukturen in der Zeit entstehen zu lassen.

Es geht nichts über die Schönheit der Risse, denn diese erzeugen eine lebendige Oberfläche. Die Risse treten nur in der obersten Schicht der Glasur auf und haben keinen Einfluss auf die Härte der Fliese. Bei bestimmten Glasurfarben und -ausführungen kann es vorkommen, dass das Craquelé erst beim Verlegen der Fliese auftritt.


Rustikale Keramik
Rustikaler Effekt bei unserer "Antique"-Linie

Die feinen Risse machen darüberhinaus die mexikanische Fliese/Kachel robuster gegen Bruch durch Temperaturschwankungen, da die weniger flexible Glasur mit dem sich stärker ausdehnenden Keramikkörper "mitgehen" kann.

Als Fleckenschutz und zur Pflege
sollten Sie spezielle Mittel für Feinsteinzeug verwenden. Bitte achten Sie darauf, dass das Fleckschutzmittel die natürliche Farbtönung des Materials nicht angreift oder verändert. Es gibt auch "lebensmittelechte" Mittel, die zertifiziert sind und Fliesen ideal imprägnieren und die Craquelé-Keramik schützen.



Mexiko-Fliesen